Schweighofer Fiber GmbH
P.O. Box 62
Salzachtalstraße 88
5400 Hallein – Austria

Rohstoffe

Holz

Wichtigster Rohstoff für die Herstellung der hochwertigen Spezialzellstoffe bei der Schweighofer Fiber GmbH in Hallein ist Fichten-/Tannenholz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern der Europäischen Union. Für die Herstellung von Zellstoff werden jährlich rund 900.000 Festmeter von diesem nachwachsenden Rohstoff eingesetzt. Die überwiegenden Mengen sind Sägerestholz, das von Sägewerken in Österreich, Deutschland und Osteuropa als Hackschnitzel angeliefert wird. In Form von Rundholz werden ca. 100.000 Festmeter verarbeitet. Dies wird in einer eigenen Entrindungsanlage am Holzplatz entrindet und gehackt. Rundholz in Längen von 2m – 5m mit einem Zopfdurchmesser von 8cm ohne Rinde und einem maximalen Stammfuß von 50cm kann verarbeitet werden.

Die Hackschnitzel werden auf einem so genannten Ringpile, der bis zu 110.000 Festmetern fasst, gelagert. Am Holzplatz wird auch Energieholz für das Biomasse-Heizkraftwerk des Unternehmens aufbereitet. Diese rund 100.000 Festmeter bzw. 50.000 Atro-Tonnen kommen entweder als Waldhackgut oder Waldrundholz nach Hallein. Biomasserundholz kann bis zu einem Durchmesser von 140 Zentimetern verarbeitet werden.

Die Beschaffung des Rohstoffes Holz erfolgt durch ein Schwesterunternehmen - die Holzindustrie Schweighofer. Ein Außendienstmitarbeiter sowie ein Innendienstmitarbeiter betreuen die Holzeinkaufsagenden.

Chemikalien

Zur Herstellung von Zellstoff kocht Schweighofer Fiber die Hackschnitzel in einem Druckbehälter mit einer Kochsäure unter hoher Temperatur für etwa 8 Stunden. Nach diesem chemischen Aufschluss des Holzes werden die Fasern durch chemische Bleichstufen und Wäschen so behandelt, dass ein möglichst hoher Reinheitsgrad an Zellulose erzielt wird. Bei der Bleiche des Halleiner Zellstoffs handelt es sich um eine Total Chlorfreie Bleiche (TCF). Die wichtigsten Chemikalien, die am Standort zum Einsatz kommen sind Magnesiumoxid und Schwefeldioxid für die Kochung sowie Natronlauge, Wasserstoffperoxid, Sauerstoff und Ozon für die Bleiche. Ozon wird aus Sauerstoff durch stille elektrische Entladung in einem Ozongenerator vor Ort hergestellt.

Holzeinkauf
Franz Klausner
T: +43 (0) 6245 890-257
F: +43 (0) 6245 890-11257
franz.klausner@schweighofer-fiber.at